Wissenschaftliche Informationen und Studien

An dieser Stelle finden Sie eine Sammlung von interessanten Literaturhinweisen und Links zu wissenschaftlichen Publikationen und Studien zu Futtermittel-Additiven, die wir zum Teil in DR. BASSLEER BIOFISH FOOD verwenden. Zum Teil handelt es sich um internationale Veröffentlichungen, die nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen. 

Diese Aufstellung stellt natürlich nur einen kleinen Teil der im Internet verfügbaren Informationen dar. Geben Sie den entsprechenden Begriff in eine Suchmaschine, so erhalten Sie weitere unzählige Textstellen zu den entsprechenden Themen. 

Grundsätzliche wissenschaftliche Informationen

Miriam Reverter et al: Use of Medicinal Plants in Aquaculture, Diagnosis and control of Diseases of fish and shellfish, by Austin, Page 223 – 262)

Hongyu Pu et al: Research Progress in the Application of Chinese Herbal Medicines in Aquaculture: A Review (Engineering 3 (2017) 731-737)

Citarasu: Herbal biomedicines: a new opportunity for aquaculture industry. (2010, Aquaculture International, 18, 403-414)

Sataporn Direkbusarakom: Application of Medicinal Herbs to Aquaculture in Asia (2004, Walailak University)

Gerald Bassleer: Liens entre nourriture des poissons et pahtologies (2017, AquaMag 34, p. 72-76 + Aquafauna 152, p. 20-27)

Gerald Bassleer: Fish Food and Fish Diseases (2017, Journal of Fisheries & Livestock Production 5: 1)

Gerald Bassleer: Fish Nutrition and Fish Health: Effects of diet on fish health (2017, OFI-Journal no. 84 + no.85)

Dr. Gerald Bassleer: Dossier: Fish Nutrition and Fish Diseases, erhältlich in 6 Sprachen

Gerald Bassleer: Fischfutter & Fischkrankheiten – richtig füttern und Fischkrankheiten vermeiden (2020, Das Lebendgebärenden-Magazin 1.2020, p. 14-21)

Prof. Dr. Leandro Melo de Sousa, Laboratório de Ictiologia de Altamaria, Bundes-Universität von Pará (Brasilien) zur laufenden Studie über die Einflüsse der Ernährung über die Fruchtbarkeit von Loricaridae L333 (Die Studie wird in 2020 abgeschlossen werden.)
“Wir haben den ersten Teil unserer Tests zum Vergleich von 4 verschiedenen Sorten Zierfischfutter abgeschlossen. DR. BASSLEER BIOFISH FOOD liefert die besten Ergebnisse in Bezug auf die Spermienqualität. Die Fische wurden am Tag 0 analysiert und hatten alle keine lebensfähigen Samenzellen. Nach 25 Tagen Fütterung mit DR. BASSLEER BIOFISH FOOD hatten die Fische 90 – 100 % aktive Samenzellen. Die anderen getesteten Marken waren nicht so gut. Ein weiterer Unterschied: Da wir nur noch wenige Mengen DR. BASSLEER BIOFISH FOOD hatten, fütterten wir 0,5 % des Fischgewichts pro Tag, während wir von den anderen Futtermarken bis zu 2 % gaben. Auch die geringeren Mengen DR. BASSLEER BIOFISH FOOD führten zu besseren Ergebnissen.”

Fachbuch:
Gerald Bassleer: Fischkranheiten im Meerwasseraquarium, Ursachen – Diagnose – Behandlung
GTIN: 9789081705554
Die neue Ausgabe gibt wichtige Informationen zu Krankheiten von Meerwasseraquarienfischen in einer einfachen, leicht zu verstehenden Sprache. 

Fachbuch:
Gerald Bassleer: Der Praktische Bildatlas der Fischkrankheiten
GTIN: 9789081053594
Der Praktische Bildatlas der Fischkrankheiten ist ideal für jeden, der sich mit der Haltung von Aquarienfischen, Teichfischen oder Garnelen beschäftigt. Die wichtigsten Erkrankungen von Zierfischen sind in leicht verständlicher Sprache erklärt. Ca. 250 Abbildungen helfen bei der Diagnose. Die wichtigsten Behandlungen und Anwendungen werden detailliert beschrieben.

Fachbuch (englisch):
Gerald Bassleer: The New Illustrated Guide to Fish Diseases
ISBN: 90-807831-2-9
This book is a lavishly-illustrated aid to making the right diagnosis, not only for the aquarium retailer or pond centre, but also for the veterinarian’s or fish doctor’s practice.

Fachbuch (englisch):
Christian E. W. Steinberg: Aquatic Animal Nutrition
ISBN: 978-3-319-91766-5
Das Buch definiert Lücken in der Ernährungsforschung und -praxis von Zuchtfischen und Wirbellosen unter Bezugnahme auf Kenntnisse aus der Meeres- und Süßwasserbiologie. Es wird auch darauf hingewiesen, dass sich Vor- und Nachteile in Bezug auf die Ernährung auf mehrere nachfolgende Generationen auswirken. Dies deutet darauf hin, dass eine gut konzipierte Ernährung das Potenzial haben könnte, Brut- und Zuchtanstrengungen erfolgreich zu verbessern.

Fachbuch (englisch):
Carl D. Webster, Chhorn Lim: Nutrition and Fish Health
GTIN: 9781439800041
Krankheiten sind eine große Bedrohung für die Nachhaltigkeit der Fischereiindustrie. Da Antibiotika viele Nachteile haben, wird zunehmend Wert darauf gelegt, die Mechanismen zu verstehen, die die Ernährung zu einem Schlüsselfaktor für die Abwehr von Krankheitserregern machen.

Informationen zu Hefe-Extrakten (Beta glucane)
(enthalten in DR. BASSLEER BIOFISH FOOD FORTE)
(enthalten in DR. BASSLEER BIOFISH FOOD PROFESSIONAL CARE)

The role of β-glucan in the growth, intestinal morphometry, and immune-related gene and heat shock protein expressions of Nile tilapia (Oreochromis niloticus) under different stocking densities (Mahmoud A. O. Dawood et al)

Immunostimulation and increase of intestinal lactic acid bacteria with dietary mannan-oligosaccharide in Nile tilapia juveniles. By Levy-Pereira, Yasui, a.o. (2018, R.Bras.Zootec., Vol 47)

Long-lived effects of administrating beta-glucans: Indications for trained immunity in fish. By Jules PetitGeer &, Wiegertjes (2016, Developmental & Comparative Immunology, Vol 64, p. 93-102)

Effects of dietary Pediococcus acidilactici GY2 single or combined with Saccharomyces cerevisiae or/and β-glucan on the growth, innate immunity response and disease resistance of Macrobrachium rosenbergii(SHRIMP). By Miao et al (2020, Fish & Shellfish Immunology,  Vol 98, p. 68-76)

Beta-glucan administration enhances disease resistance and some innate immune responses in zebrafish (Danio rerio). By I. Rodriguez, R. Chamorro, B. Novoa, A. Figueras (2009, Fish Shellfish Immunol., 27, pp. 369-373)

Effects of short- and long-term glucan feeding of rainbow trout (Salmonidae) on the susceptibility to Ichthyophthirius multifiliis infections. By J.H. Lauridsen, K. Buchmann (2010, Acta Ichthyol. Piscat., 40 pp. 61-66)

Informationen zu Knoblauch (Allium sativum)
(enthalten in DR. BASSLEER BIOFISH FOOD GARLIC)
(enthalten in DR. BASSLEER BIOFISH FOOD PROFESSIONAL TREAT)

Alternative treatment for Anacanthorus penilabiatus (Monogenea: Dactylogyridae) infection in cultivated pacu, Piaractus mesopotamicus (Osteichthyes: Characidae) in Brazil and its haematological effects. (M. L. Martins, et al., Parasites 2002, Page 175 – 180)

Dietary supplementation of garlic (Allium sativum) to prevent monogenean infection in aquaculture (Thane A. Militz et al., Aquaculture 2013, Page 95 – 99)

Effects of garlic-supplemented diet on growth performance and intestinal microbiota of rainbow trout (Oncorhynchus mykiss) Büyükdeveci,.Balcázar, Demirkale, Dikel; (2018, Aquacuilture, Vol 486, p. 170-174)

Evaluation of Dietary Addition of Garlic (Allium Sativum l.) Lobes on Growth Performance, Feed utilization, and Physiological Responses of Oreochromis niloticus, Fingerlings. Mehrim, A.I., Khalil, F.F. and Refaey, M.M.; Abbassa (2014, Int.J.Aqua., Vol 7, N° 2)

Individual and combined Effects of Moringa leaf and Garlic powder on growth and plasma biochemical indices of Clarias gariepinus juveniles. Adeneiji, Wusu, Falana (2019, American Journal of Food Science and Technology, Vol 7, N° 5, 137-145)

Effects of Garlic and Alium-derived products on the growth and metabolism of Spironucleus vortens. Millet, Loyd, et al. (2011, Experimental Parasitology Vol 127, p.490-499)

The redox-active drug metronidazole and thiol-depleting garlic compounds act synergistically in the protist parasite Spironucleus vortens. By Williams, Vacca, et al. (2016, Molecular & Biochemical Parasitology Vol 206, p.20-28)

Antimicrobial properties of allicin from garlic, Ankri, & Mirelman; (1999, Microbes & infection 2, p.125-129)

Epizootics of Pseudomonas anguilliseptica among cultured seabream (Sparus aurata) populations: Control and treatment strategies (Garlic); By Amr. Fadel et al.  (2018, Microbial Pathogenesis, Vol. 121, pages 1-8)

Effect of Garlic and alium-derived products on the growth and metabolism of Spironucleus vortens ; Coralie Millet et al. (2011, Experimental Parasitology 127 (490-499)

Fragen Sie uns, was Fische an uns mögen!